Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP: Impfangebot für Lehrkräfte in Abschlussklassen gefordert

Reinhard Retzer, Kreisrat und Beauftragter des ÖDP-Landesverbandes für Bildungspolitik, fordert ein zeitnahes Impfangebot für Lehrkräfte an weiterführenden Schulen, zumindest für die, die in Abschlussklassen unterrichten.

"Unabhängig vom Inzidenzwert werden die 4. Klassen sowie die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen zum Wechsel- bzw. Präsenzunterricht erscheinen. Im Gegensatz zu Grund- und Förderschullehrkräften haben die Lehrkräfte der weiterführenden Schulen noch kein Impfangebot erhalten."

Die angekündigte Testpflicht sowie die Tatsache, dass die Schüler sich vor Ort in den Schulen unter Aufsicht der Lehrkräfte testen sollen, sei vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen eine Belastung für alle Beteiligten, so der Mittelschullehrer.

Neben dem gesundheitlichen Risiko aller Beteiligten müsse die Abschlussprüfung der Schüler im Blick behalten werden.

"Wenn es der Staatsregierung ernst ist, die Abschlussprüfungen an Gymnasien, FOS/BOS, Real- und Mittelschulen sicher durchzuführen, dann müssen die Lehrkräfte zeitnah ein Impfangebot erhalten."

Ein Ausbruch in einer Schule, insbesondere im Lehrerkollegium, würde alle Anstrengungen unterlaufen, die Schüler bestmöglich auf die Abschlussprüfung vorzubereiten.

Foto: KFuhlert@pixabay.com